Seestadtfest in Bremerhaven: Rettungswagen mit Gegenständen beworfen

03. 06. 2019 um 10:35:56 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Hässliche Szenen spielten sich am 25. Mai beim Seestadtfest in Bremerhaven ab. Gegen Mitternacht wurde ein Rettungswagen der Feuerwehr Bremen bei einem Einsatz mit Gegenständen beworfen und die Rettungskräfte von Passanten beleidigt. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei.
 
Am vorletzten Samstag, 25. Mai, wurde die Besatzung eines Rettungswagens der Feuerwehr Bremerhaven zu einem Einsatz auf dem Seestadtfest gerufen. Gegen Mitternacht trafen die Rettungskräfte in der H.-H.- Meier Straße in Höhe der Bremen NEXT Bühne ein, zuvor hatten sie bereits Schwierigkeiten bei der Anfahrt, da sie bewusst durch mehrere Personen behindert wurden.
 
Als sie die Schnittverletzungen eines Patienten im Notarztwagen behandelten, wurden sie vermehrt durch Passanten am Heck des Wagens gestört. Als der Wagen abfuhr, wurden zudem mehrere Gegenstände gegen den Pkw geworfen. “Die Besatzung des Rettungswagens fühlte sich bedroht und unwohl während des Einsatzes. Diese Umstände dürfen nicht hingenommen werden und machen mich unheimlich wütend“, so Stadtrat Jörn Hoffmann, Dezernent der Feuerwehr Bremerhaven. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare