Sechs Autos kollidieren auf A27 – Mehrere Beteiligte verletzt

23. 09. 2019 um 11:15:48 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Am Sonntagmittag, 22. September um 12 Uhr ereigneten sich auf der A27 in Richtung Cuxhaven zwei Verkehrsunfälle. Darin waren insgesamt sechs Autos involviert. Mehrere Personen wurden verletzt, zwei davon schwer.

Der erste Unfall ereignete sich, als ein 81-jähriger Autofahrer das Stauende auf der Autobahn in Höhe der Anschlussstelle Industriehäfen übersah und auf einen stehenden Wagen auffuhr. Der wiederum prallte gegen einen dritten PKW, der vor ihm stand. Der Unfallverursacher und seine Mitfahrerin (ebenfalls 81) verletzten sich bei dem Unfall leicht und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Durch den Unfall verlängerte sich der Stau.

Kind beim zweiten Unfall schwer verletzt

Es dauerte nur wenige Minuten, bis eine 72 Jahre alte Autofahrerin ebenfalls das Stauende übersah und auf dem linken Fahrstreifen auf einen PKW auffuhr, der ebenfalls auf einen dritten Wagen geschoben wurde. Die Rentnerin und ihr 75-jähriger Beifahrer verletzten sich leicht. Die Fahrerin (35) im zweiten Auto und ihr achtjähriger Sohn erlitten schwere Verletzungen und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des dritten Wagens und zwei seiner Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen.

Sachschaden über 100.000 Euro hoch

Für die Unfallaufnahme wurden alle drei Fahrstreifen der A27 in Richtung Cuxhaven gesperrt. Um circa 16 Uhr wurde die Vollsperrung schließlich aufgehoben. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 100.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen zu den genauen Unfallhergängen dauern noch an.

Foto: Bei zwei Auffahrunfällen auf der A27 werden mehrere Personen verletzt. Zwei davon schwer. Bidlquelle: Fotolia.




Werbung
Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare