Schwerer Verkehrsunfall auf der A1 – Sperrung sorgt für lange Staus

13. 09. 2018 um 12:52:40 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Auf der A1 kam es gestern Morgen, 12. September, zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei Sattelschleppern. Dabei wurde ein Fahrer schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Autobahn musste auf Grund der Unfallaufnahme mehrere Stunden gesperrt werden.
 
Gegen 10:20 Uhr war ein 26-jähriger LKW-Fahrer der A1 in Höhe der Anschlussstelle Arsten in Fahrrichtung Hamburg unterwegs. Dort sah der Fahrer ein Stauende und bremste ab. Als er jedoch in den Rückspiegel blickte, sah er einen weiteren Sattelzug heranfahren und erkannte schnell, dass dieser nicht mehr rechtzeitig bremsn kann. Um einen Zusammenprall zu verhindern, wich er mit seinem LKW auf den Seitenstreifen aus.
 
Der 55-jährige LKW-Fahrer hinter ihm fuhr dennoch auf den Sattelzug auf und schob den 26-Jährigen entlang des Seitenstreifens. Dabei wurde der Ältere der beiden LKW-Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt. Nachdem die Feuerwehr ihn befreien konnte, wurde er zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 26-Jährige blieb unverletzt.
 
Durch die Bergungs- und Reinigungsarbeiten musste die Autobahn in Richtung Hamburg bis 17 Uhr voll gesperrt werden, dadurch kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare