Schwerer Unfall mit Sattelzügen bei Bremen-Arsten – A1 stundenlang gesperrt

05. 11. 2018 um 15:36:36 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Ein schwerer Unfall mit zwei Sattelzügen ereignete sich heute auf der A1 an der Anschlussstelle Bremen-Arsten. Die Folge: Eine stundenlange Sperrung Richtung Osnabrück und großer Sachschaden.
 
Gegen 12.30 Uhr übersah ein Sattelzugfahrer, der Richtung Osnabrück unterwegs war, ein Stauende. Er krachte in einen weiteren Sattelzug, dessen Auflieger wiederum in die Leitplanke gedrückt wurde. Die Zugmaschine stellte sich quer zur Fahrbahn. Auch die Fahrerkabine des Unfallfahrers und die Zugmaschine des Vordermanns trugen schwere Schäden davon. Leichter Schaden entstand zudem an einem dritten Lastwagen.
 

Fahrer rettet sich das Leben

Wohl sein Leben retten konnte der Unfallfahrer, indem er im letzten Moment nach links lenkte. So prallte er mit der Beifahrerseite in den Auflieger seines Vordermanns. Die Seite wurde zerstört. Dafür blieb der Unfallfahrer unverletzt. Der Fahrer des zweiten Sattelzugs hatte weniger Glück, kam aber leicht verletzt davon.
 
Für die Bergung musste die Autobahn Richtung Osnabrück für mehrere Stunden gesperrt werden. Dies führte zu einem langen Rückstau. Aktuell (15.30 Uhr) wird der Verkehr über den Parallelfahrstreifen Arsten umgeleitet. Es kommt zu stockenden Verkehr auf acht Kilometern Länge.
 
Foto: Nach dem Unfall waren die Helfer damit beschäftigt, die Schäden und die zwei schwer beschädigten Sattelzüge zu beseitigen. Bildquelle: NonstopNews.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare