Schwerer LKW-Unfall auf der A1 – Fahrer in Kabine eingeklemmt

26. 06. 2018 um 09:44:51 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Heute Morgen, 26. Juni, ereignete sich auf der vielbefahrenen A1 ein schwerer Lastwagenunfall. Dabei wurden drei Personen verletzt, auch ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Durch den Unfall kam es zu weiträumigen Verkehrsproblemen.
 
Auf der A1 kam es gegen 06:30 Uhr zu einem großen Verkehrsunfall. Ein Silo-LKW krachte an einem Stauende in weitere Lastwagen, dabei wurde der Fahrer in seiner Kabine eingeklemmt und schwer verletzt. Der Fahrer konnte zügig aus seinem Fahrerhaus gerettet werden, an einem der LKW kam es zu einem Entstehungsbrand.
 
Probleme hatte die Feuerwehr bei der Zufahrt zum Unfall. Durch die vielen Baustellen auf der Strecke in Fahrtrichtung Osnabrück, hatten die Autofahrer keine Möglichkeit eine Rettungsgasse zu bilden. Ein Feuerwehrmann nahm dabei die Autofahrer in Schutz: „Es liegt nicht am undisziplinierten Verhalten der Autofahrer – die Fahrzeuge sind nun mal da.“ Um schnell an der Unfallstelle zu sein, wurde auch ein Rettungshubschrauber eingesetzt. Neben dem Schwerverletzten, wurden zwei weitere Unfallbeteiligte leicht verletzt.
 
Durch den Unfall kam es auf der A1 und rund um Bremen zu erheblichen Verkehrsproblemen. Der Einsatz dauert weiterhin an.
 
Update von 11:00 Uhr: Bei dem Unfallverursacher handelt es sich um einen 57-jährigen Mann, der offenbar das Stauende auf Höhe des Rastplatzes Mahndorfer Marsch übersah. Dadurch fuhr er auf den LKW auf eines 55-Jährigen auf, dieser schob sich auf den Sattelzug eines 48-Jährigen. Der 57-Jährige wurde durch den Unfall lebensgefährlich verletzt. Der Motorraum des verursachenden Lastwagen fing durch den Unfall Feuer, dieses griff auf die Ladung des 55-Jährigen über. Die Fahrbahnen in Richtung Osnabrück sind aktuell noch voll gesperrt, auch in Fahrtrichtung Hamburg musste eine kurzzeitige Vollsperrung eingerichtet werden. Wie so oft kam es auch bei diesem Unfall zu einer großen Anzahl an Gaffern, deren Daten wurden gesichert und entsprechende Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.
 
Update von 13:45 Uhr: Die Autobahn ist mittlerweile wieder frei.
 
Foto:NonstopNew





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare