Schwerer Auffahrunfall auf der A1 – Vier Lkw kollidiert

24. 10. 2018 um 10:54:32 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Gerade einmal fünf Tage ist es her, da kam es auf der A1 zu einem schweren Auffahrunfall mit drei Lkw. Gestern, 23. Oktober, krachte es erneut auf der Autobahn, diesmal waren sogar vier Sattelzüge in den Unfall verwickelt. Zwei Fahrer wurden leicht verletzt, zwei Fahrstreifen mussten gesperrt werden.
 
Immer wieder die A1, immer wieder Sattelzüge. Gestern Nachmittag kam es auf der Bundesautobahn in Richtung Hamburg zu einem schweren Auffahrunfall zwischen vier Lkw. Gegen 16:00 Uhr kam es im Feierabendverkehr zwischen den Anschlussstellen Brinkum und Arsten zu einem Stau. Das dazugehörige Stauende übersah jedoch ein LKW-Fahrer und er fuhr auf einen vorausfahrenden Sattelzug auf. Dadurch wurde dieser nach vorne und in die nächsten beiden im Stau befindlichen Lkw geschoben.
 
Die beiden Fahrer der mittleren Fahrzeuge wurden vor Ort ärztlich versorgt, da sie über Schmerzen klagten. Anschließend mussten sie in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Drei der vier beteiligten Sattelzüge waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Aus diesem Grund sperrte die Polizei zwei Fahrstreifen ab und leitete den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. Dadurch kam es bis in die Abendstunden zu schweren Verkehrsbehinderungen. Der Sachschaden wird von der Polizei Bremen auf knapp 200.000 Euro geschätzt, gegen den Unfallverursacher wird jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare