Schwer bewaffnete Spezialkräfte stürmen Wohnhaus in Bremen

08. 12. 2021 um 09:51:17 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Im Rahmen einer der größten Aktionen gegen Schleuser in diesem Jahr haben rund 1800 Beamte der Bundespolizei und des Zolls etwa 50 Objekte in mehreren Bundesländern durchsucht. In Bremen stürmten am frühen Mittwochmorgen schwer bewaffnete Spezialkräfte eine Villa.

Bei der Großrazzia, die nach umfangreichen Ermittlungen unter der Federführung der Berliner Generalstaatsanwaltschaft durchgeführt wurde, hat man mehrere Haftbefehle vollstreckt und Vermögenswerte in zweistelliger Millionenhöhe beschlagnahmt. Die Bande soll Leiharbeiter mit falschen EU-Dokumenten ausgestattet und in die Bundesrepublik gebracht haben, wo sie an große Logistikunternehmen entsandt wurden. Die Vermittlung, die Unterbringung und die Beschaffung der Dokumente ließen sich die Schleuser von den Leiharbeiten bezahlen. Ein mutmaßlicher Kopf der international agierenden Bande wurde vor Ort in Bremen festgenommen.

Bildquelle: NonstopNews




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare