Schöpfer des Bremer Neptunbrunnens, Waldemar Otto, im Alter von 91 Jahren gestorben

11. 05. 2020 um 15:31:21 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Der Worpsweder Künstler Waldemar Otto ist am vergangenen Freitag, 8. Mai, im Alter von 91 Jahren verstorben. Viele seiner Kunstwerke stehen in Bremen und Bremerhaven. Noch im Juli 2019 hatte er Gäste in seinem Atelier empfangen, um ihnen einen Einblick in seine Arbeit zu gewähren.

Manch einem mag vielleicht der Name des Worpsweder Bildhauers Waldemar Otto nichts sagen. Doch seine Kunstwerke hat sicher jeder Bremer schon einmal gesehen. Das bekannteste seiner Kunstwerke in Bremen dürfte der Neptunbrunnen von 1981 auf dem Domshof sein. Einige weitere seiner Kunstwerke finden sich beispielsweise nahe der Keuzung von Lindenhofstraße und Dockstraße in Bremen-Gröpelingen sowie im Innenhof des Hauptverwaltungssitzes der BLG. Auch das Mahnmal zum Gedenken der Opfer des Nationalsozialismus neben der Bürgermeister-Smidt-Gedächtniskirche in Bremerhaven stammt vom Bildhauer Waldemar Otto. Weitere Kunstwerke finden sich auch in Vegesack, Schwachhausen und Hemelingen.

Offenes Atelier im vergangenen Jahr

Im Juli 2019 hatte der Bildhauer noch Gäste in seinem Atelier empfangen, um ihnen im Zuge eines „Tag des offenen Ateliers“ Einblicke in seine Arbeit zu gewähren. In einem Video hat das Team von „buten un binnen“ (Radio Bremen) Eindrücke dieses Tages festgehalten:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.butenunbinnen.de zu laden.

Inhalt laden

Bildquellen: Wikipedia
Neptunbrunnen: Eigenes Werk / Till F. Teenck
Agamemnon: Eigenes Werk / Blutgretchen
Zur Schicht: Eigenes Werk / Verograph
Mahnmal: Archiv Peter Raab / Peter Raab




Werbung
Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare