Schleppendes Vorgehen und ein kleiner Lichtblick – So steht es um die Impfungen in Bremen

08. 01. 2021 um 15:03:44 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Erlebnis Bremerhaven GmbH

Die Impfzentren stehen, Personal ist da, nur der Impfstoff ist knapp. Am heutigen Freitag, 8. Januar, erhält Bremen eine neue Lieferung von 4.875 Impfdosen. Bis zur nächsten Lieferung müssen damit jedoch zehn bis elf Tage überbrückt werden.

Wie uns der Sprecher der Bremer Gesundheitsbehörde auf Nachfrage mitteilte, hat Bremen seit Dezember insgesamt 11.700 Impfdosen erhalten. Allerdings habe man aufgrund der unregelmäßigen Lieferungen die Hälfte der Dosen für Folgeimpfungen zurückgehalten. Nur so könne man sicherstellen, dass alle, die bisher geimpft wurden, auch pünktlich ihre zweite Spritze erhalten. Auf die zurückgehaltenen Dosen werde man voraussichtlich schon am heutigen Tag (8.1.) zugreifen müssen und sie dann bis zum Ende der Woche verimpft haben.

Versorgung mit Impfstoff bleibt gering

Zwar ist für den heutigen Tag eine weitere Lieferung mit 4.875 Impfdosen angekündigt, die nächste soll dann aber erst am 18. oder 19. Januar erfolgen. Bis dahin müssen also zehn oder elf Tage überbrückt werden. Wenn man die Hälfte der Dosen für Folgeimpfungen zurückhält, könnten in den kommenden zehn Tagen also rund 2.437 Menschen in Bremen neu geimpft werden. Das sind grob 243 Bremer pro Tag. Gerechnet auf über 650.000 Einwohner ist das wenig.

Hoffnung auf noch mehr Impfdosen

Die Bremer Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard äußerte sich zuletzt verärgert über die Verzögerungen: „Der Start der Impfkampagne in Bremen lief in den vergangenen Tagen wirklich gut. Wir haben von Beginn an alle 14 mobilen Teams in Bremen und drei in Bremerhaven im Einsatz gehabt. Auch in den Impfzentren wurden die ersten Impfungen durchgeführt. Dass wir jetzt in der kommenden Woche keine Lieferung erhalten werden und damit an Fahrt bei den Impfungen verlieren, ist ärgerlich.“ Man hoffe weiterhin darauf, dass möglichst bald regelmäßige Lieferungen mit größeren Mengen erfolgen, so Lukas Fuhrmann, Sprecher der Bremer Gesundheitsbehörde.

Kleiner Lichtblick

Einen kleinen Lichtblick habe es in den vergangenen Tagen aber doch gegeben: Insgesamt konnten bereits 30 Alten- und Pflegeeinrichtungen vollständig durchgeimpft werden. Man rechne zudem damit, dass man bis Mitte Februar allen Pflegeeinrichtungen in Bremen ein Impfangebot machen könne. Auch, so äußerte sich der Sprecher gegenüber dem Weser-Kurier, erhalte man voraussichtlich nächste Woche eine Lieferung von 1.200 Impfdosen des neu zugelassenen Impfstoffs des US-Herstellers Moderna.

Impf-Zahlen im Überblick

Aktuell wurden im Land Bremen 4.741 Menschen gegen das Corona-Virus geimpft. Davon in Bremen 3.932 (0,69 Prozent der Bevölkerung) und in Bremerhaven 809 Personen (0,69 Prozent der Bevölkerung) ( Stand: 8. Januar 2021).

Symbolbild: Die Impfungen in Bremen gehen nur schleppend voran. Es fehlt nach wie vor an genügend Impfstoff. Bildquelle: Adobe Stock.




Werbung
KX Personal GmbH
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Finanzbuchhaltung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare