Schlag gegen Drogenhandel am Hauptbahnhof

30. 06. 2022 um 08:59:21 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Die Polizei Bremen beschlagnahmten am Dienstag in der Bahnhofsvorstadt 1,5 Kilogramm Kokain und nahm zwei 22 und 27 Jahre alte Brüder fest. Ihnen wird der gewerbsmäßige Drogenhandel speziell am Hauptbahnhof und im Steintorviertel vorgeworfen.

Seit mehreren Monaten schon führten die Staatsanwaltschaft und die Ermittlungsgruppe Straßendeal, unterstützt vom Zivilen Einsatzdienst der Bremer Polizei, ein Verfahren gegen die beiden Männer. Im Rahmen der gewonnenen Erkenntnisse konnte ihnen ein umfangreicher Handel mit Kokain nachgewiesen werden. Abnehmer waren unter anderem Straßenhändler aus den Bereichen Hauptbahnhof und Steintorviertel. Am Dienstag durchsuchten die Einsatzkräfte die Wohnungen der beiden Brüder in der Rembertistraße und beschlagnahmten neben Drogen mit einem Straßenverkaufswert von knapp 100.000 Euro auch etwa 6.500 Euro an Bargeld. Gegen den 27 Jahre alte Hauptbeschuldigten aus Guinea wurde Haftbefehl wegen Flucht und Wiederholungsgefahr beantragt, die weiteren Ermittlungen dauern an.

Bildquelle: Danny Meyer / Fotolia

 




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare