Rentnerin verliert im Mahndorfer See Bewusstsein – Wiederbelebungsversuche erfolglos

30. 05. 2018 um 10:52:07 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Heute Morgen, 30. Mai, verstarb eine Rentnerin am Mahndorfer See in Hemelingen. Die Frau verlor im Wasser das Bewusstsein, die Rettungsversuche eines Bekannten am Ufer misslangen.
 
Nachdem vor wenigen Tagen ein 16-Jähriger in Stuhr ertrank, ereignete sich heute Morgen erneut ein Badeunfall hier im Norden. Am Mahndorfer See wollte eine Seniorin mit einem Bekannten gegen 08:00 Uhr Schwimmen gehen. Im Wasser verlor die Frau plötzlich das Bewusstsein, ihr Freund konnte sie zwar noch ans Ufer ziehen, seine Wiederbelebungsversuche blieben jedoch erfolglos.
 
Wie es zu den Todesumständen kam ist noch unklar. Möglich ist es, dass der Unterschied der Außentemperatur zur Wassertemperatur zu hoch war und der Körper diesen nicht gut verarbeitet hat. Kommt hierbei noch eine Grunderkrankung hinzu, kann es zu lebensbedrohlichen Schockzuständen kommen. Aus diesem Grund wird auch vor dem Reinspringen in kaltes Wasser mit überhitztem Körper gewarnt.
 
Update von 11:45 Uhr: Bei der Rentnerin handelt es sich um eine 82-Jährige Frau. Die Kriminalpolizei nahm die Todesursachenermittlung auf.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare