Rentner zu Hause überfallen – Täter angeblich auf der Suche nach einer Drohne

10. 07. 2019 um 12:04:30 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Am Montagnachmittag, 8. Juli, raubte ein Unbekannter einen 76 Jahre alten Mann in seinem Haus in der Ludwigsburger Straße in Findorff aus. Dabei ging der Täter auf den Senior los. Die Polizei sucht nach Zeugen.
 
Als es um 15.25 Uhr an der Tür des Seniors klingelte, öffnete dieser und ein Mann bat um Einlass. Seine ferngesteuerte Drohne sei auf dem Dach des Rentners gelandet. Er wolle sie jetzt zurückholen.
 

Geld und EC-Karte gestohlen

Gemeinsam gingen sie durch das Haus in den Garten, in dem keine Drohne gefunden wurde. Beim Rückweg durch das Haus zog sich der Unbekannte eine Maskierung über sein Gesicht und griff den Bewohner an, der glücklicherweise unverletzt blieb. Der wehrte sich solange, bis der Angreifer von ihm abließ und das Haus durchsuchte.
 
Der Räuber flüchtete mit Bargeld und einer EC-Karte zu Fuß in Richtung Utbremer Ring.
 

Täter soll recht groß sein

Die Polizei beschreibt den Täter als auffällig groß (etwa 195 cm) und schlank. Er ist zwischen 30 und 40 Jahre alt. Er trug dunkle Kleidung und machte einen eher ungepflegten Eindruck.
 
Zeugen, die Auskunft zu dem Mann, der am Montag im Bereich der Ludwigsburger Straße unterwegs war, machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Bremen zu melden: (04 21) 36 2 38 88.
 
Symbolbild: Statt eine Flugdrohne wie hier zu suchen, griff ein Täter Montag einen Rentner an.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare