Rechte Parolen und Beleidigungen – Nachbar droht mit Handgranate und wird festgenommen

03. 08. 2020 um 15:53:49 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

In Bremen-Osterholz hatte ein 55-jähriger Mann, offenbar stark alkoholisiert, seinen Nachbarn gedroht, eine Handgranate in ihren Garten zu werfen. Der Mann, der seine Nachbarn zuvor mit rechtsextremen Äußerungen bedroht hatte, wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der Mann am Samstagabend, 1. August, immer wieder Wörter wie „Judas“ und „Israel verrecke“ gerufen und seinen Nachbarn damit gedroht, eine Handgranate in deren Garten zu werfen. Da die Polizei nicht ausschließen konnte, dass der Mann tatsächlich im Besitz einer Waffe war, wurde durch die Staatsanwaltschaft eine Hausdurchsuchung erwirkt und von Spezialeinsatzkräften durchgeführt. Der Mann wurde vorübergehend in Gewahrsam genommen. Waffen wurden in der Wohnung nicht gefunden. Es laufen Ermittlungen wegen Volksverhetzung, Bedrohung und Beleidigung.

Symbolbild: Nachdem ein Mann seinen Nachbarn damit drohte, eine Handgranate in deren Garten zu werfen, nahm die Polizei den Mann in Gewahrsam und durchsuchte dessen Wohnung nach Waffen. Bildquelle: Fotolia.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare