Rathaus nach Bombendrohung geräumt – Polizei gibt Entwarnung

16. 10. 2019 um 11:27:22 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Nachdem am Dienstagvormittag, 15. Oktober, gegen 9.30 Uhr eine Bombendrohung im Rathaus eingegangen war, wurde das Gebäude geräumt und durch Polizeikräfte weiträumig abgesperrt. Zahlreiche Polizisten waren vor Ort, um die Ernsthaftigkeit der Drohung zu prüfen. Um 10.55 Uhr gab es Entwarnung und die Absperrung wurde aufgehoben.

Einem Polizeibericht zufolge hatte das Rathaus eine E-Mail erhalten, in welcher der Absender drohte, einen Rucksack mit einem chemischen Zünder vor dem Rathaus zu deponieren und diesen um 9.45 Uhr zu zünden. Das Gebäude wurde sofort evakuiert und der Bereich um das Rathaus großräumig abgesperrt. Zahlreiche Einsatzkräfte prüften die Umgebung, konnten jedoch keine gefährlichen Gegenstände ausfindig machen. Um 10.55 Uhr wurde die Sperrung des Rathauses aufgehoben.

Ähnliche Drohungen in Köln und München

Ähnliche Drohungen seien am Morgen laut Polizei auch im Kölner und Münchener Rathaus eingegangen. Auch hier glücklicherweise ohne Folgen. Die Polizei ermittelt wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten und prüft, ob es Zusammenhänge zwischen den Drohungen gibt.

 

Das Team von „Buten un Binnen“ war gestern vor Ort und hat die Eindrücke in einem Video festgehalten:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.butenunbinnen.de zu laden.

Inhalt laden

Bildquelle: NonstopNews.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare