Raser und Poser

21. 05. 2021 um 15:46:05 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Die Spezialisten der Polizei hatten gestern Abend in der Überseestadt Raser und Poser im Fokus und ahndeten insgesamt 24 Geschwindigkeitsverstöße. Negativer Spitzenreiter war ein 26-Jähriger, der mit 128 km/h statt der erlaubten 50 km/h unterwegs war.

Gestern zwischen 17:00 – 20:00 Uhr kontrollierten die Einsatzkräfte mit Messfahrzeugen im Bereich Kommodore-Johnsen-Boulevard und in der Konsul-Smidt-Straße. Besonders eilig hatte es ein Pizzabote, der mit seinem Auto über 60 km/h zu schnell war. Er muss mit einem empfindlichen Bußgeld und zwei Monaten ohne Fühererschein rechnen. Noch flotter war nur ein 26-Jähriger, der mit 128 Stundenkilometern am Tacho durch die Überseestadt bretterte. Er muss den “Lappen” gleich für drei Monate abgeben und obendrein 680 Euro Bußgeld berappen. Außerdem ahndeten die Einsatzkräfte auch drei Verstöße wegen Auto-Posing, worunter man u.A. das laute Hochdrehen des Motors und Anfahren mit quietschenden Reifen versteht.

Aggressive Verhaltensweisen im Straßenverkehr

Die Probleme in der Überseestadt mit dem Phänomen Raser/Poser sind der Polizei Bremen schon länger bekannt. Gerrit Becker, Leiter der Verkehrspolizei, sagt: “Die gestrigen Kontrollmaßnahmen sind ein Bestandteil des Konzeptes zur Bekämpfung der Raser/Poser Problematik und werden lageangepasst fortgeführt.” Neben Verkehrskontrollen und Schwerpunktmaßnahmen setzt die Polizei Bremen immer wieder zivile Funkstreifenwagen zur Bekämpfung von aggressiven Verhaltensweisen im Straßenverkehr ein. Die Kontrollgruppe besteht aus geschulten Mitarbeitern und hat speziell Raser und Poser im Visier. Berücksichtigt werden dabei auch Beschwerden und Hinweise aus der Bevölkerung, die erfahrungsgemäß im Sommer zunehmen. Die Spezialisten sind angehalten, typische Verstöße wie lautstarkes Beschleunigen, unnützes Hin und Herfahren, belästigendes Posen, technische Manipulationen an Kraftfahrzeugen, Geschwindigkeitsübertretungen und verbotene Straßenrennen zu unterbinden und zu ahnden.

Symbolbild: Besonders junge Fahrer lassen Reifen und Auspuff immer wieder unnötig qualmen Bildquelle: Ingo Bartussek / Adobe Stock




Werbung
cambio

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare