Rasante Verfolgungsjagd durch Bremen

04. 11. 2021 um 15:46:37 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch war ein 38-jähriger VW-Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit und Drogen im Gepäck im Bremer Westen unterwegs. Als die Polizei auf ihn aufmerksam wurde, schaltete er das Licht aus und gab erst richtig Gas.

Gegen 03:00 Uhr beobachten Einsatzkräfte in der Daniel-Von-Büren-Straße, wie der 38-Jährige seinen Passat über eine rote Ampel lenkte. Als die Polizisten ihn kontrollieren wollten, gab der Mann Gas und flüchtete. Dabei schaltete er sein Licht aus und raste weiter, fuhr über die Weser, durch die Neustadt bis nach Huckelriede. Während der Fahrt bretterte der 38-Jährige mit über 100 km/h teilweise in entgegengesetzter Fahrtrichtung und über einen Fußgängerweg. In der Scharrelmannstraße konnte das Fahrzeug schließlich gestoppt und der Fahrer samt seiner zwei Mitfahrer vorläufig festgenommen und zur Wache geführt werden.

Ein ganzer Katalog von Strafanzeigen

Bei der Durchsuchung der Männer fanden Polizisten bei dem 38-Jährigen und einem seiner Mitfahrer kleine Mengen Betäubungsmittel. Der Lenker war er ohne Führerschein unterwegs gewesen,  zudem stellte sich heraus, dass die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen gestohlen waren und das Auto nicht zugelassen war. Somit wurde der VW Passat abgeschleppt und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Für den 38-Jährigen und seine Mitfahrer hagelte es Strafanzeigen, unter Anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichendiebstahl, Führen eines Kraftfahrzeugs unter Einfluss berauschender Mittel und unerlaubtem Besitz von Betäubungsmittelen.

 




Werbung
fotoboxen-bremen.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare