Psychisch erkrankter Mann hantiert mit einem Messer in einem Discounter in Burgdamm herum

10. 11. 2020 um 18:01:24 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Zu einem Einsatz in einen Einkaufsmarkt in der Stockholmer Straße im Burglesumer Ortsteil Burgdamm wurde am gestrigen Montag, 9. November, gegen 20.10 Uhr die Polizei gerufen. Dort hielt sich ein Mann auf, der anscheinend unter einer psychischen Erkrankung leidet. Er führte ein Messer mit sich. Vor Ort gelang Einsatzkräften die Festnahme. Im Anschluss wurde der Mann einer psychiatrischen Einrichtung zugeführt.
 
Über den Notruf wurde die Polizei von einem Zeuge darüber in Kenntnis gesetzt, dass sich ein mit einem Messer bewaffneter Mann in dem Discounter befand. Der Mann wirkte verwirrt und alkoholisiert, und bat im Laden um Hilfe. Währenddessen fuchtelte er mit einem Messer und forderte die Kunden auf, den Einkaufsmarkt zu verlassen. Kurz darauf trafen Einsatzkräfte vor dem Einkaufsladen auf den 40 Jahre alten Mann mit einem Brotmesser in der Hand.
 

Der Mann wurde leicht verletzt und ein Verkäufer trug einen Schock davon

Sie nahmen ihn vorläufig fest, wobei er das Messer fallen ließ. Bei der Festnahme verletzte sich der 40-Jährige leicht. Er stand unter Alkoholeinfluss. Nach einer medizinischen Versorgung brachten Polizisten ihn in eine psychiatrische Klinik. Ein Verkäufer erlitt einen Schock und musste durch Rettungskräfte vor Ort versorgt werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.




Werbung
cambio

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare