Provisorische Umsteigeanlage in Gröpelingen geht in Betrieb – Fünf Haltepositionen verfügbar

18. 08. 2020 um 15:43:58 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Am Donnerstag, 20. August geht die provisorische Umsteigeanlage in Gröpelingen in den Betrieb. Bis zum Herbst 2021 werden diverse Bus- und Straßenbahnlinien dort halten, ehe die neue und barrierefreie Umsteigeanlage an der Gröpelinger Heerstraße fertiggestellt ist.

Die an der Debstedter Straße gelegene Umsteigeanlage hat fünf mit Buchstaben bezeichnete Haltepositionen. An den Positionen A und B halten die Straßenbahnlinien 2, 10, N10 und 3. Die Busse halten an den übrigen Positionen C (Linien 80, 82, 91 und 92) sowie D (Linien 81, 90, 93 und 95). Die Nachtlinie N7 fährt stadtauswärts die Position D und stadteinwärts die Position E an.

Besonderheiten für Linie 3 und 10

Die Bahnen der Linien 2 und N10 fahren wie gewohnt und drehen aus der Stadt kommend über die Havemannstraße. Anders ist das bei den Linien 3 und 10: Sie können im Bremer Westen nicht wenden und tauschen daher ihre Liniennummer. Die Straßenbahnwagen der Linie 3 kommen künftig über die Stapelfeldstraße, vorbei am Hafen, und fahren ab Gröpelingen als Linie 10 über den Heerstraßenzug stadteinwärts. Die Wagen der Linie 10 machen es umgekehrt und fahren mit der Liniennummer 3 zurück in die Innenstadt.

Am Starttermin, 20. August, werden zudem Mitarbeitende des Infoteams vor Ort im Einsatz sein, um die Fahrgäste bei Fragen zur neuen Haltestelle zu unterstützen. Weitere Infos und aktuelle Fahrpläne gibt es ansonsten auch auf www.bsag.de oder in der FahrplanerApp des VBN.

Symbolbild: Am Donnerstag, 20. August, wird der Betrieb an der provisorischen Haltestelle in Gröpelingen aufgenommen.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare