Polizei stellt gleich mehrere Einbrecher

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sowohl im Bremerhavener Stadtteil Lehe als auch im Ortsteil Dreibergen gelang es der Polizei am Sonntag, insgesamt drei mutmaßliche Einbrecher zu stellen.

Zunächst wurden Einsatzkräfte am Sonntagmittag auf einen Mann in Lehe aufmerksam. Der 36-Jährige verließ gerade ein Wohnhaus in der Dorotheastraße und verhielt sich dabei sehr verdächtig. Und tatsächlich: Nachdem die Beamten den Bremerhavener stoppten und kontrollierten, stellten sie an der Tür des Hauses Aufbruchspuren fest. Auch ein Kellerabteil des Gebäudes war gewaltsam geöffnet und diverses Werkzeug wie verschiedene Sägen und ein Winkelschleifer gestohlen worden. Nach derzeitigen Erkenntnissen geschah die Tat zwischen Samstag um 15.00 Uhr und Sonntagmittag. Ob der 36-Jährige also tatsächlich für den Einbruch verantwortlch ist, müssen nun weitere Ermittlungen zeigen.

Schon der Versuch ist strafbar

Am späten Abend dann ein zweiter Fall in Bremerhaven-Wulsdorf: Gegen 22.15 Uhr meldeten Zeugen mehrere Personen auf einem Grundstück an der Ringstraße, welche soeben versucht hatten, in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Die alarmierten Einsatzkräfte nahmen daraufhin in unmittelbarer Tatortnähe zwei mutmaßliche Täter fest. Die beiden 38 und 40 Jahre alten Männer hatten wohl versucht, sowohl ein Fenster wie auch eine Kellertür an dem Wohnhaus aufzuhebeln – glücklicherweise ist es bei dem Versuch geblieben. Sie müssen sich nun wegen versuchten Einbruchs verantworten.

Bildquelle: Fotolia

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert