Polizei klopft an falscher Tür und stellt Drogendealer – Beamte überführen auch Dieb

23. 09. 2019 um 17:22:41 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Eigentlich waren die Polizisten vorgestern (23. September) gegen 18.30 Uhr auf der Suche nach einem Einbrecher in Walle. Da aber nicht überall Klingelschilder an den Türen angebracht waren, klopften sie an der falschen Tür – und stellten so einen mutmaßlichen Drogendealer.

Die Polizei hatte Hinweise erhalten, dass in der Nordstraße ein Mann wohne, der einige Tage zuvor ein Juweliergeschäft überfallen habe. Die Staatsanwaltschaft erwirkte beim Gericht die Durchsuchung seiner Wohnung. Beim Haus angekommen, stellte sich heraus, dass nicht an allen Türen Klingelschilder angebracht waren. Sie erhielten einen Tipp. Das führte dazu, dass sie an der falschen Tür klopfte.

Mutmaßlicher Drogendealer durch Zufall gestellt

Als plötzlich Gegenstände aus dem Fenster der Wohnung geworfen wurden, öffneten die Einsatzkräfte die Tür, da sie vermuteten, der Täter könne das Diebesgut entsorgen. Im Zimmer trafen sie dann allerdings nicht auf den gesuchten Dieb, sondern auch einen 26-jährigen Mann, der Drogen, eine Waage und Verpackungsmaterial aufbewahrte. Die Polizei nahm den Mann vorläufig fest.

Anschließend durchsuchten die Einsatzkräfte die Wohnung des Mannes, wegen dem sie das Haus eigentlich aufgesucht hatten und fanden den gestohlenen Schmuck. Der 54-Jährige wurde ebenfalls vorläufig festgenommen.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare