Polizei erwischt zwei Diebe im Stadtzentrum – Zwei Einbrecher werden in Hemelingen aufgegriffen

13. 11. 2020 um 15:25:25 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung

Von der Polizei wurden gestern, 12. November, insgesamt vier mutmaßliche Diebe beziehungsweise Einbrecher gefasst. Gegen 11.50 stahlen zwei Männer aus einem Drogeriemarkt am Bahnhofsplatz Parfüm. Zusätzlich waren beide Diebe betrunken. In einen Kiosk in der Straße Auf der Hohwisch in Hemelingen versuchten zwei Jugendliche gegen 23.50 Uhr einzubrechen. Sie standen unter dem Einfluss von Drogen und einer von ihnen verletze sich leicht.
 
Eine Verkäuferin eines Drogeriemarktes am Bahnhofsplatz alarmierte die Polizei. Zuvor war der Sicherheitsalarm am Ausgang ausgelöst worden, als ein 30 Jahre alte Mann und sein 21-jähriger Komplize den Markt mit einem Koffer verließen, ohne zu bezahlen. Wenig später stellten Einsatzkräfte die beiden Männer mitsamt ihrem Gepäck. Im Koffer führte das Duo mehrere originalverpackte Parfümflaschen, ein Cutter-Messer sowie Werkzeug mit sich.
 

Unter den Dieben befand sich ein Intensivtäter

Der 21-Jährige, der der Polizei als sogenannter Intensivtäter bereits bekannt ist, und sein Kompagnon verhielten sich aggressiv und beleidigten die Polizisten. Beim Jüngeren ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von mehr als 2,4 Promille. Eine Haftprüfung bei ihm dauert aktuell an. Der 30-Jährige wies einen Wert von etwa 3,6 Promille auf. Zum eigenen Schutz musste er in Gewahrsam genommen werden.

Gegen beide wurden Ermittlungen wegen Diebstahl mit Waffen und Beleidigung eingeleitet. Viel später ereignete sich ein Diebesfall in Hemelingen. Anwohner der Straße Auf der Hohwisch hörten am späten Abend einen lauten Knall. In einem nahegelegenen Kiosk bemerkten sie Schatten und den Schein einer Taschenlampe. Daraufhin riefen sie die 110. Eintreffende Einsatzkräfte entdecken eine eingeschlagene Fensterscheibe und schauten sich den Kiosk daher von innen an.
 

Schäden am Kiosk betrugen 10.000 Euro

Dort trafen sie auf zwei Einbrecher oder wahre Versteckkünstler. Während sich ein 15-Jähriger in einem Schrank unterhalb eines Spülbeckens in der Küche versteckte, wählte ein 16-Jähriger erfolglos den Deckenboden. Die Decke stürzte mitsamt des Kletterers zu Boden.

Da beide offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen und der 16-Jährige leichte Verletzungen aufwies, wurden beide zur Weiterbehandlung in ein Klinikum gebracht. Gegen die Tatverdächtigen ermittelt die Polizei wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall. Nach Angaben der Polizei entstand zudem ein Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.




Werbung
fotoboxen-bremen.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare