Polizei beendet Familienfeier in Obervieland

09. 12. 2020 um 11:47:21 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Im Stadtteil Obervieland beendete die Polizei am Montag, 7. Dezember, um 22.55 Uhr eine Familienfeier, da zu viele Menschen aus unterschiedlichen Haushalten in einer Wohnung waren. Außerdem kontrollierten Einsatzkräfte die Maskenpflicht im Stadtgebiet.

Wie die Polizei mitteilt, wurden die Einsatzkräfte gegen 22.55 Uhr aufgrund einer Lärmbelästigung in die Morsumer Straße gerufen. Vor Ort feierten mehrere Personen aus unterschiedlichen Haushalten in der Wohnung eines 42-Jährigen. Auf die Ansprache der Einsatzkräfte reagierten die Anwesenden unkooperativ und teilweise aggressiv, so die Polizei. Es musstens zusätzliche Kräfte hinzugerufen werden, um die Situation zu beruhigen. Die Polizisten erteilten mehrere Platzverweise, nahmen Personalien auf, fertigen Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln und beendeten die Feier.

Verstärkte Kontrollen zur Einhaltung der Maskenpflicht

Im Rahmen eines bundesweiten Aktionstages zur Maskenpflicht am Montag kontrollierten Einsatzkräfte die Einhaltung im Stadtgebiet, insbesondere in der Innenstadt und rund um den Hauptbahnhof. Hierbei führten sie über 80 Personenkontrollen durch. Die Einsatzkräfte sprachen die Menschen an, wenn sie in den vorgeschriebenen Bereichen keinen Mund-Nase-Schutz trugen. Die Mehrheit hielt sich an die Tragepflicht und zeigte sich bei Fehlverhalten einsichtig. Insgesamt fertigten die Einsatzkräfte an diesem Tag über 70 Ordnungswidrigkeitenanzeigen.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare