Platz 7: Airport Bremen mit 25 Prozent unplanmäßiger Flüge

09. 01. 2019 um 10:57:21 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Mittelmaß. So lautet das Ergebnis einer Studie des Unternehmens „AirHelp“ für den Bremer Airport in Sachen Flugverspätungen und –ausfällen. Von 13 untersuchten deutschen Flughäfen belegt die Hansestadt den siebten Platz, jeder vierte Flug ist hier unplanmäßig.
 
Im Zeitraum vom 1. Januar 2018 bis zum 31. August 2018 untersuchte „AirHelp“ den Flugverkehr an dreizehn deutschen Flughäfen, darunter unter anderem Bremen, auf ihre Verspätungen und Ausfälle. Negativer Spitzenreiter ist der Flughafen Frankfurt am Main. Von den insgesamt rund 150.000 Flügen waren gut 35 % unplanmäßig. Knapp 52.000 Flüge waren verspätet oder fielen sogar aus.
 
Bremen belegt in dem Ranking den siebten Platz, vor Hannover und hinter Düsseldorf. Von den insgesamt rund 6.600 Flügen war gut jeder vierte unplanmäßig, insgesamt fielen 190 Flüge aus. Laut „AirHelp“ entspricht dies einem Entschädigungsanspruch von fast fünf Millionen Euro. Die Summe basiert auf der geschätzten durchschnittlichen Flugzeugauslastung. In Berlin sind im Schnitt die wenigstens Flüge unplanmäßig. Rund 22 Prozent der Flüge sind hier betroffen.
 
„AirHelp“ ist ein Unternehmen, welches sich weltweit für Flugpassagiere und deren rechtmäßige Entschädigungen einsetzt.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare