Plan nicht durchdacht: Einbrecher lässt sich einschließen – und sitzt fest

06. 09. 2018 um 14:32:38 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Gestern Abend, 5. September, ließ sich ein 37-Jähriger unbemerkt in einer Containerfirma in der Überseestadt einschließen, um dort unbemerkt und ungestört Wertgegenstände mitgehen zu lassen. Sein Plan war jedoch nicht zu Ende gedacht. Die geplante Flucht misslang, da er, wie bereits beschrieben, eingeschlossen war.
 
Als die Angestellten der Firma gegen 17:30 Uhr Feierabend hatten, schlossen sie die Räumlichkeiten wie jeden Abend ab. Auf diesen Moment hatte der 37-Jährige gewartet, der Mann versteckte sich bis zu diesem Zeitpunkt auf dem Gelände und konnte anschließend ungestört seinen Rucksack mit Diebesgut füllen. Nachdem er das Bargeld und diverse elektronische Geräte verstaut hatte, versuchte er das Gelände unbemerkt zu verlassen.
 
Hier stand der Dieb jedoch vor einem Problem: Er hatte sich ja einschließen lassen, somit konnte er das Gelände nicht mehr verlassen. Nach einer Zeit ertappte das eintreffende Reinigungspersonal den Mann, diesen Moment wollte der Täter nutzen und setzte zur Flucht an. Vergeblich, die alarmierten Beamten konnten den 37-Jährigen festnehmen.
 
Während der Tat stand der Mann unter Drogeneinfluss, gegen ihn wird nun wegen Diebstahl in besonders schwerem Fall ermittelt.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare