Pkw-Fahrer rastet aus und beschädigt Lkw auf der A1 – Polizei sucht Zeugen

27. 11. 2019 um 18:09:54 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Am Dienstagmittag, 26. November, gegen 12.25, verlor ein Pkw Fahrer auf der A1 Richtung Bremen wegen einer Nichtigkeit die Fassung und beschädigte absichtlich einen Lkw. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und weitere Angaben zum Täter machen können.

Laut einem Polizeibericht schilderte der 33-jährige Lkw-Fahrer aus Berlin die Ereignisse wie folgt: Er war gegen 12.25 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der A 1 in Richtung Bremen unterwegs – hinter einem weiteren Lkw. Im Westhofener Kreuz bemerkte er, wie ein von der A 45 kommender Pkw von der Einfädelungsspur auf die A 1 wechseln wollte. Die Lücke zwischen seinem Fahrzeug und dem vorausfahrenden war jedoch zu klein – was dem Autofahrer offenbar bereits missfiel und diesen zu einem Hupkonzert und bösen Blicken veranlasste.

Pkw-Fahrer beschädigt Lkw

Zunächst scherte der Pkw-Fahrer hinter dem Lkw ein, überholte ihn dann aber wild hupend, um direkt vor ihm wieder einzuscheren und stark abzubremsen. Der Lkw-Fahrer musste dadurch ebenfalls stark bremsen. Als beide Fahrzeuge zum Stillstand gekommen waren, stieg der Autofahrer aus und lief – Beleidigungen ausstoßend – auf den Lkw zu. Er versuchte, die Tür des Führerhauses zu öffnen. Der Versuch scheiterte dank Verriegelung – allerdings musste der Türgriff dran glauben. Weiter in Rage versuchte der unbekannte Mann nun, sich am Außenspiegel des Führerhauses hochzuziehen und das leicht geöffnete Fenster hinunterzudrücken. Erst als der 33-Jährige sein Handy zückte und anfing zu fotografieren, ließ der Mann schließlich von dem Fahrzeug ab.

Kennzeichen entfernt

Wutentbrannt entfernte der Pkw-Fahrer, um seine Identität zu verschleiern, das hintere Nummernschild, stieg ein und fuhr davon. Der Lkw-Fahrer fuhr zum nächsten Rastplatz und verständigte die Polizei. Diese sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Angaben zu dem Auto und/oder seinem Fahrer machen können. Bei dem Wagen soll es sich um einen weißen VW Passat gehandelt haben (Baujahr möglicherweise ca. 2010). Der Fahrer wird wie folgt beschrieben: ca. 20 bis 30 Jahre alt, schlank, braune kurze Haare, sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent. Zeugen melden sich bitte bei der Autobahnpolizeiwache in Kamen unter (0231) 132 45 21.

 

 




Werbung
Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare