Passage-Kino in Bremerhaven schließt nach 42 Jahren für immer

30. 11. 2020 um 12:55:40 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Wegen der anhaltenden Corona-Schließungen und den weiterhin hohen Nebenkosten schließt das Passage-Kino in Bremerhaven seine Pforten nach 42 Jahren für immer. Das meldet das Regionalmagazin „buten un binnen“.

Nach 42 Jahren verabschiedet sich das Passage-Kino ab dem 24. Dezember für immer. Grund dafür seien die anhaltenden Schließungen wegen der Corona-Pandemie bei gleichzeitig hohen Nebenkosten durch den Standort im Columbus-Center. Das meldete das Regionalmagazin „buten un binnen“ zuerst. Demnach sei es dem Kino auch während der kurzen Öffnungsphase finanziell schlecht ergangen und man hatte durch geringe Zuschauerzahlen nur etwa ein Drittel der Einnahmen erzielen können. Ab dem 23. Dezember stellt das Kino seinen Betrieb daher komplett ein. Ob es bis dahin überhaupt noch mal eine Vorstellung geben wird, hängt von den Beschränkungen der Regierung ab. Eine große Abschiedsfeier oder ähnliches wird es aber sicher nicht geben können.

Mehrere Auszeichnungen seit 2011

Bis zur Eröffnung des großen Cinemotion-Kinos wenige hundert Meter weiter hatte das Passagekino große Blockbuster gezeigt, hatte sich dann aber zunehmend auf Filmkunst spezialisiert. Seit 2011 erhielt es jedes Jahr eine Programmauszeichnung der Mediengesellschaft und Filmförderung für Niedersachsen und Bremen (Nordmedia).

Symbolbild: Die Sitze bleiben leer, das Kino geschlossen. Ab dem 24. Dezember schließt das Passage-Kino in der Bremerhavener Innenstadt nach 42 Jahren für immer. Bildquelle: Rainer Sturm  / pixelio.de




Werbung
cambio

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare