Otto-von-Bismarck Denkmal verhüllt – Restaurierung nach Farbangriff

10. 10. 2018 um 12:45:29 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Gut eine Woche ist der Farbangriff auf den Bremer Dom und das Otto-von-Bismarck Denkmal her (wir berichteten). Aktuell ist auf Grund der anhaltenden Restaurierungsarbeiten an der Statue der Staatsmann verhüllt, ob auch an ihm Farbreste überbleiben ist unklar.

Nein, hier war nicht der Verhüllungskünstler Christo am Werk. Das Gerüst rund um das gut sechs Meter hohe Denkmal ist Teil der Restaurierungsarbeiten nach dem Farbanschlag auf Dom und Statue. Neben dem Schriftzug und dem Hammer-und-Sichel-Symbol an der Domwand, bekam auch Otto-von-Bismarck mehrere rote Farbspritzer ab.

Ob die Statue komplett von der Farbe befreit werden kann, ist unklar. Der zuständige Maler ging bei der Restaurierung der Wand davon aus, dass ein leichter Rotstich vorhanden bleiben wird.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare