Offenes Impfen im Impfzentrum Am Brill wird vorzeitig verlängert

10. 01. 2022 um 09:18:19 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Was als Versuch gestartet war, wird bis auf weiteres verlängert: Im Impfzentrum Am Brill können sich alle Bremerinnen und Bremer weiterhin ohne Termin täglich zwischen 9 und 19 Uhr gegen das Coronavirus impfen lassen.

Die Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz, Claudia Bernhard: “Über 1.000 Bürgerinnen und Bürger haben bisher das offene Impfangebot genutzt. Deshalb haben wir uns nach Rücksprache mit den Hilfsorganisationen dafür entschieden, das offene Impfen bis auf weiteres zu Verlängern und somit auch den Spontanentschlossenen die Möglichkeit zu geben, sich impfen zu lassen.” Auch das extra dafür eingeführte Ampelsystem hat sich in den ersten beiden Tagen bewährt und bleibt bestehen. So strahlt am Eingang ein grünes Licht, wenn eine Impfung ohne eine vorherige Anmeldung problemlos möglich ist. Bei gelbem Licht muss mit einer Wartezeit gerechnet werden. Ist die Ampel auf Rot, sind alle Impfkabinen besetzt und es kann ohne Termin kein Einlass gewährt werden.

Um vor Ort einen reibungslosen Ablauf sicherzustellen, wird darum gebeten, den Personalausweis oder die Krankenversichertenkarte sowie den Impfpass bereitzuhalten. Eine Impfung ist aber auch ohne Ausweis und Versicherung möglich. Die unter 30-Jährigen werden mit dem Impfstoff von BioNTech, alle über 30-Jährigen mit dem Impfstoff von Moderna geimpft. Für alle, die bereits einen Termin im Vorfeld gebucht haben, gibt es nach wie vor keine Änderungen, sie werden prioritär behandelt. Ebenfalls sind weiterhin Registrierungen unter www.impfzentrum.bremen.de möglich. Im Anschluss erhalten die Bürgerinnen und Bürger dann einen Buchungscode, mit dem auf derselben Internetseite ein Impftermin gebucht werden kann.

Auffrischungsimpfung für Jugendliche ab 12 Jahren

Eine Neuerung gibt es dabei auch für alle 12- bis 17-Jährigen, die eine Auffrischungsimpfung erhalten möchten. Während die Interessierten bisher vom Callcenter telefonisch einen Code bekommen haben, ist ab sofort ebenfalls eine Registrierung auf der Website für die Impfung möglich. Wichtig ist dabei, dass alle 12- bis 15-Jährigen eine Einverständniserklärung aller Sorgeberechtigten mitbringen und von einem Erwachsenen des familiären Umfeldes begleitet werden. Bei den 16- und 17-Jährigen genügt es, wenn sie eine Einverständniserklärung mindestens eines Sorgeberechtigten zum Impftermin mitbringen. Die Einverständniserklärungen sind hier zu finden: www.gesundheit.bremen.de/corona/impfen/infomaterial-zur-impfung-37981 Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard: “Die Booster Impfung ist neben der Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln die effektivste Maßnahme, um insbesondere die immer stärker auftretende Omikron-Variante zu bekämpfen.”

Bildquelle: Adobe Stock




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare