Noten für die Bremer Bundestagsabgeordneten

22. 07. 2021 um 09:39:27 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Mit den SchülerInnen in Bremen haben nun auch die heimischen Bundestagsabgeordneten ihre Zeugnisse erhalten: Das unabhängige Internetportal abgeordnetenwatch.de vergab zum letzten Mal in dieser Legislaturperiode Noten für das Antwortverhalten der VolksvertreterInnen auf der Dialog-Plattform.

Seit Beginn der Legislaturperiode wurde den Bundestagsabgeordneten aus Bremen 286 Fragen auf abgeordnetenwatch.de gestellt, von denen sie 262 beantworteten. Die Antwortquote ist der objektivierbare, messbare Teil beim Online-Austausch mit den BürgerInnen. Wie kompetent und überzeugend die Abgeordneten dabei sind, wurde nicht berücksichtigt. Insgesamt erreichten die 6 Abgeordneten aus Bremen dreimal „sehr gut“, zweimal „gut“ und einmal „befriedigend”, genauso wie im letzten Jahr. Die Durchschnittsnote bleibt ebenso wie 2020: 1,7.

Noten zwischen eins und drei

Die Bestnote „sehr gut“ erhielt u.a. Kirsten Kappert-Gonther, wie in den letzten Jahren. Die Obfrau der Grünen im Gesundheitsausschuss beantwortete alle 145 an sie gestellte Fragen – das sind  knapp mehr als die Hälfte der Fragen, die insgesamt an die bremischen MdB gestellt wurden. Die zwei anderen Abgeordneten mit der Note „1“ sind wie im letzten Jahr die SPD-PolitikerInnen Sarah Ryglewski und Uwe Schmidt mit jeweils 41 und 25 gestellten und beantworteten Bürger:innen-Fragen. Schlusslicht ist 2021 wieder die einzige CDU-Bundestagsabgeordnete aus der Hansestadt, Elisabeth Motschmann, die auf 34 der 56 an sie gestellte Fragen reagierte – Note drei, „befriedigend“.

Symbolbild: Ob Schule oder Politik, vor den Sommerferien werden die Leistungen des vergangen Jahres benotet Bildquelle: Sandra Cuinningham / Fotolia




Werbung
cambio

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare