Neues Nachwuchszentrum für Wissenschaftler in Bremen

15. 06. 2017 um 11:35:44 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Das 2010 gegründete Promotionszentrum ProUB der Universität Bremen wird zum Nachwuchszentrum „Bremen Early Career Researcher Development“ (BYRD) ausgebaut. Der Fokus des neuen Zentrums liegt auf der Karriereorientierung sowie der Unterstützung von Nachwuchswissenschaftlern bei ihrer Promotion und der Jobsuche.
 
Wer sich in Deutschland für eine Promotion oder eine weitere Qualifizierung als Postdoktorand (nur befristet an einer Universität oder einem Forschungsinstitut angestellt) entscheidet, muss mit Unsicherheiten, Konkurrenzkampf und befristeten Stellen rechnen. Der Karriereweg ist langwierig und wer sein 40. Lebensjahr überschreitet, für den steigen die Herausforderungen, außerhalb der Wissenschaft einen Job zu finden, sagt die Universität Bremen.
 

Neues Nachwuchszentrum „BYRD“

 
„Um Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in dieser kritischen Lebensphase möglichst gut zu unterstützen, hat die Universität Bremen ihr Promotionszentrum ProUB zum Nachwuchszentrum BYRD ausgebaut“, äußert Andreas Breiter, der Konrektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs. Das Zentrum soll Doktoranden und promovierte Wissenschaftler aller Karrierestufen fördern. Kostenlose Angebote zur Qualifizierung, Vernetzung, Information und Beratung in Form von Workshops und Coachings können genutzt werden, so die Universität Bremen.
 

Jetzt zum Workshop anmelden

 
Aktuell sind noch Plätze für Postdoktoranden im BYRD frei. Themen im August sind Bewerbungstrainings für die Wirtschaft, Wissenschaftskommunikation und kollegiale Beratung. Anmeldungen und Informationen unter: www.uni-bremen.de/byrd/veranstaltungen
 
Foto oben: Eröffnungsfeier des neuen Nachwuchszentrums “BYRD” am 13. Juni an der Universität Bremen.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare