Neuer Fernbusterminal: Entwurf aus Dresden gewinnt Wettbewerb

19. 10. 2018 um 16:02:12 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Gestern fiel die Entscheidung im Realisierungswettbewerb um den geplanten Fernbusterminal an der Bürgermeister-Smidt-Straße. Der Siegerentwurf stammt dabei aus Dresden und kommt vom Büro Knerer und Lang Architekten. In dem Terminal sollen auch ein Hotel und ein Parkhaus integriert werden.
 
Die aktuelle Haltestelle der Fernbusse in der Hansestadt ist für viele Reisende eine Zumutung. Der Terminal am Breitenweg ist klein, eng und unübersichtlich. Aus diesem Grund plant die Stadtgemeinde einen neuen Fernbusterminal an der Bürgermeister-Smidt-Straße. Der Wettbewerb bezüglich des Aussehens des Terminal endete nun, gewonnen hat der Entwurf des Büro Knerer und Lang Architekten aus Dresden.
 
Der neue Terminal soll sich in „fußläufiger Entfernung zum Hauptbahnhof“ befinden und eine leistungsfähige und moderne Haltestelle werden. Angesiedelt wird der Terminal unweit des ehemaligen Fruchthofs. Darin integriert werden ein Hotel und ein Parkhaus. Planung, Bau und Finanzierung liegt in der Verantwortung der Stadtgemeinde Bremen.
 
Jens Deutschendorf, Bau- und Verkehrsstaatsrat der Stadt, zeigte sich erfreut über die Entscheidung der Jury. „Das ist ein weiterer Schritt, um für Bremen einen leistungsstarken und effizienten Fernbusterminal zu realisieren, den wir dringend benötigen“, so Deutschendorf.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare