Neuer Concept-Store-Wettbewerb – Mietfreie Ladenflächen zu gewinnen

12. 01. 2021 um 12:58:02 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen vergibt im Auftrag der Stadt Bremen im Rahmen eines Wettbewerbs drei mietfreie Einzelhandelsflächen. Noch bis zum 29. Januar können Ladenkonzepte eingereicht werden.

Bereits im Oktober 2020 hatte die WFB einen ersten Concept-Store-Wettbewerb ausgeschrieben und nur einen Monat später die Gründer von „ekofair“ zum Gewinner gekürt. Nun steht ein weiterer Wettbewerb ins Haus. Zu gewinnen gibt es drei Ladenfläche in der Bremer Innenstadt (eine pro Gewinner), die für zehn Monate mietfrei bezogen werden kann. Außerdem gibt es finanzielle Zuschüsse für Personalkosten und Innenausstattung. Das Ziel des Wettbewerbs ist es, die Innenstadt mit neuen, kreativen Ladenkonzepte zu beleben und ein vielfältiges Angebot zu schaffen.

Wer kann mitmachen?

Mitmachen darf jeder der volljährig ist und einen ständigen Wohnsitz in Deutschland hat. Ob die Anbieter und ihre Ideen aus den Bereichen Einzelhandel, Dienstleistungen, Produktion, Freizeit oder Kultur kommen, spielt keine Rolle. Lediglich Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung, Kooperationspartner oder deren Familienangehörige dürfen nicht teilnehmen.

Um welche Ladenfläche geht es?

Zu gewinnen gibt es drei verschiedene Ladenflächen (Am Ende werden also drei Gewinner gekürt). Diese liegen in der Sögestraße 56 (ehemals Schuhhaus Meinecke), in der Knochenhauerstraße 18-19 (ehemals L’UOMO) und in der Obernstraße 22-24 (ehemals Görtz). Detaillierte Informationen zur genauen Größe und Ausstattung der einzelnen Objekte sowie Bilder und Grundrisse gibt es HIER.

Was erhält der Gewinner?

Wer gewinnt, darf eine der besagten Ladenflächen zunächst für zehn Monate beziehen und muss keine Miet- oder Nebenkosten zahlen (Bei der Bewerbung kann das Wunschobjekt angegeben werden). Außerdem erhält der Sieger einen finanziellen Zuschuss für Personalkosten und Innenausstattung sowie eine kostenlose Mitgliedschaft bei der Cityinitiative. Die WFB unterstützt die Gewinner zudem bei der Öffentlichkeitsarbeit und der Vernetzung mit lokalen Akteuren Nach Ablauf der mietfreien Phase sollen die Ideen nach Möglichkeit zu marktüblichen Bedingungen in der Innenstadt oder aber an einem anderen Ort in Bremen weiter fortgeführt werden.

Welche Kriterien muss man beachten?

Besonders wichtig seien nicht nur innovative und einzigartige Ideen, die besonders viele Menschen ansprechen, sondern auch die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten. „Die Ausschreibung richtet sich an Existenzgründende, Start-ups sowie kreative und etablierte Anbieter, die bisher noch nicht in der Bremer Innenstadt vertreten sind. Ideen aus verschiedenen Bereichen sind ausdrücklich erwünscht“, so Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB. „Wir wünschen uns Konzepte, die eine Vielfalt abbilden und hoffen auf ganz unterschiedliche Ideen und Anbietende aus verschiedenen Branchen – von Einzelhandel über Dienstleistung und Produktion bis hin zu Freizeit und Kultur ist alles möglich.“

Woran wird der Gewinner festgemacht?

Die Bewertung der eingereichten Konzepte erfolgt durch eine Fachjury und legt ihr Hauptaugenmerk zu gleichen Teilen auf folgende Punkte:

Stimmigkeit des Konzeptes
Passen die einzelnen Bausteine des Konzeptes gut zusammen und ergänzen sich widerspruchsfrei?

Innovationsgrad
Welche neuen Ansätze beinhaltet das Konzept beispielweise bei den Produkten, dem Geschäftsmodell, den Dienstleistungen, der Digitalisierung usw.?

Frequenz-Relevanz
Warum kann bei dem eingereichten Konzept von einer hohen Kundenfrequenz ausgegangen werden? (z.B. durch die Produktvielfalt, trendige Produkte oder Dienstleistungen, Veranstaltungen etc.)

Innenstadttauglichkeit
Warum ist gerade die Innenstadt ein guter Ort für das Konzept; werden bestehende Zielgruppen, aber auch neue Kundinnen und Kunden, Einheimische wie Städtereisende, angesprochen?

Nutzungsvielfalt
Was findet, neben dem klassischen Abverkauf, noch alles in der Fläche statt an Beratung, Events, Kultur usw.?

Alleinstellungsmerkmal
Was macht das Konzept einzigartig und hebt es von den bestehenden Angeboten in der Innenstadt ab?

Wirtschaftliche Nachhaltigkeit des Konzeptes
Ist das Konzept so ausgelegt, dass es sich auch über die zehn Monate hinaus in der freien Marktwirtschaft trägt? Kann es in der Innenstadt oder an einem anderen Ort weiter fortgeführt werden?

Ökologische Nachhaltigkeit des Konzeptes
Gibt es beispielsweise faire, regionale oder saisonale Produkte, werden Produkte oder Prozesse ressourcensparend produziert oder gestaltet?

Wann und wo kann ich mich bewerben?

Bewerben kann man sich noch bis einschließlich 29. Januar, 12 Uhr bei der Wirtschaftsförderung Bremen. Die Nutzung der Ladenfläche ist dann für den 1. März bis 31. Dezember 2021 vorgesehen. Alle wichtigen Infos zur Teilnahme sowie Bewerbungsbögen und vieles mehr gibt es HIER.

Symbolbild: Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen schreibt in ihrem Concept-Store-Wettbewerb drei verschiedene mietfreie Ladenflächen in der Bremer Innenstadt aus. Bildquelle: WFB.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare