Neue Gewerbegebiete in Bremerhaven – Platz für über 700 Arbeitsplätze entsteht

20. 11. 2019 um 11:47:26 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Am 19. November hat der Bremer Senat auf seiner Sitzung die Aufsandung der ersten Teilfläche im Gewerbegebiet „Lune Delta“ in Bremerhaven beschlossen. Außerdem wurde ebenfalls die Erschließung zwei weiterer Gewerbegebiete im „Luneort“ nördlich des Gewerbegebiets „Carl-Schurz-Kaserne“ festgesetzt. Insgesamt sollen in den neu erschlossenen Gebieten über 700 Arbeitsplätze entstehen.

In Bremerhaven kann es ab dem kommenden Jahr mit den Vorbereitungen für das neue Gewerbegebiet „Lune Delta“ losgehen. Am 19. November hat der Bremer Senat die Aufsandung offiziell beschlossen. Auf der vier Hektar großen Fläche werden dann 120.000 Kubikmeter Sand aufgebracht und später auch wieder abgetragen, um so den Boden zu verdichten und baureif zu machen. Die Kosten für die Aufsandung belaufen sich auf 1,3 Millionen Euro, zuzüglich der Planungskosten in Höhe von 50.000 Euro. Der Bund sowie das Land Bremen tragen jeweils 45 Prozent der Kosten. Die restlichen 10 Prozent bezahlt Bremerhaven.

Ansiedlung der Unternehmen für 2022 geplant

Der größte Teil der Fläche (3,5 Hektar) ist für produzierendes und verarbeitendes Gewerbe reserviert. Auf den restlichen 0,5 Hektar soll das „Gründerzentrum Green Economy“ errichtet werden, das kleine und innovative Unternehmen in Sachen Nachhaltigkeit unterstützt. Bei vollständiger Vermarktung beider Flächen soll mit rund 430 Arbeitsplätzen gerechnet werden.

Laut Claudia Schilling, Senatorin für Wissenschaft und Häfen, soll die Versorgung des Gewerbegebiets zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien ausgelegt werden. Weiterhin soll in der unmittelbaren Nachbarschaft mit dem bislang bundesweit einzigen Testfeld für Elektrolyseure Windstrom in grünen Wasserstoff umgewandelt werden, dessen Nutzung ebenfalls im Rahmen des Gesamtkonzeptes eingeplant werde.

Zwei weitere Gewerbegebiete kommen hinzu

Ebenfalls beschlossen wurde die Erschließung von zwei kleinteiligen Gewerbegebieten auf den Flächen “Seeborg” im Gewerbegebiet Luneort sowie die “Weserportstraße” nördlich des Gewerbegebietes Carl-Schurz-Kaserne. Die vermarktete Fläche der „Weserportstaße“ beträgt 49.000 Quadratmeter, die Fläche „Seeborg“ 50.000 Quadratmeter. Bei voller Vermarktung beider Flächen rechnet die Senatorin mit insgesamt 366 Arbeitsplätzen.

Beide Maßnahmen sollen im Jahr 2022 abgeschlossen werden. Finanziert werden sie, wie auch die „Lune Delta“ zu jeweils 45 Prozent von Bund und Land sowie zu 10 Prozent von Bremerhaven selbst.

Foto: Im kommenden Jahr geht es mit der Besandung des neuen Gewerbegebiets “Lune Delta” in Bremerhaven los. Bildquelle: BIS Bremerhaven.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare