Nach wiederholtem Diebstahl – Trickdiebinnen in der Innenstadt festgenommen

01. 08. 2019 um 12:51:05 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Über mehrere Wochen hinweg sollen zwei junge Frauen im Alter von 19 und 27 Jahren einen 74-Jährigen Mann wiederholt bestohlen haben. Am Mittwoch, den 31. Juli, wurden beide Frauen festgenommen.
 
Ein Bundespolizist beobachtete am Mittwochnachmittag, wie die Frauen den älteren Mann in der Bahnhofsstraße bedrängten und Geld von ihm forderten. Daraufhin wurden beide Frauen von hinzugerufenen Einsatzkräften der Bremer Polizei vorläufig festgenommen. Laut Angaben des 74-Jährigen habe er die Damen im Juli in der Neustadt kennengelernt, wo sie ihm beim Tragen seiner Einkäufe behilflich gewesen seien.
 

Geld und Wertsachen des Mannes wurden in den Wohnungen der Frauen gefunden

Nach mehreren Begegnungen und häuslichen Besuchen hätten die Frauen immer mehr Geld von dem Mann verlangt, was er teilweise ausgehändigt habe. Zudem waren Geld und andere Wertsachen aus seiner Wohnung entwendet worden, welche die Polizei bei einer Wohnungsdurchsuchung der Verdächtigen sicherstellte. Die Ermittlungen dauern noch an.
 

Polizei gibt Hinweise zur Vorbeugung vor Trickdieben

Von der Polizei wird darauf hingewiesen, dass Trickdiebe erfinderisch und schauspielerisch begabt sind. Sie täuschen eine Notlage vor, können sich unter anderem als Handwerker oder Amtsperson ausgeben oder zeigen sich wie in diesem Fall hilfsbereit, um in die Wohnung ihrer Opfer zu gelangen.

Insbesondere ältere Menschen werden häufig getäuscht und im Anschluss bestohlen. Daher rät die Polizei dazu, ein gesundes Misstrauen an den Tag zu legen, keine Fremden in die Wohnung und sich, sich nicht bedrängen zu lassen. Falls jemand in Bedrängnis geraten sollte, empfiehlt die Polizei, dass die Betroffenen laut und deutlich um Hilfe von umstehenden Personen bitten.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare