Nach versuchtem Tötungsdelikt im Viertel – Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

20. 10. 2020 um 14:20:32 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Im Fall, in dem ein 21-Jährigiger am 3. Oktober im Viertel durch einen Messerangriff schwer verletzt wurde, hat die Polizei nun zwei Tatverdächtige ermittelt. Einer der Tatverdächtigen wurde festgenommen.

Laut Angaben der Polizei habe sich der Tatverdacht gegen die beiden Männer im Alter von 25 und 27 Jahren durch umfangreiche Ermittlungen erhärtet. Bei der Festnahme des Haupttäters habe der versucht, aus dem Fenster zu fliehen. Dies konnte jedoch verhindert werden. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft. Laut Polizei sei der Mann bereits im Zusammenhang mit anderen Gewaltdelikten bekannt. Im Anschluss an die Festnahme erfolgten umfassende Durchsuchungsmaßnahmen. Während der Suche nach weiteren Beweismitteln fanden die Beamten auch mehrere Scheine Falschgeld und Drogen. Die Auswertung der Beweise dauert an.

Zum Fall vom 3. Oktober:

Am 3. Oktober gegen 4 Uhr hatten Zeugen die Polizeigerufen, nachdem es in der Straße „Sielwall“ eine laute Auseinandersetzung gegeben hatte, bei der der 21-Jährige mit einem Messer verletzt wurde. Der 21-Jährige kam daraufhin ins Krankenhaus.

Symbolbild: Im Fall des 21-Jährigen, der am 3. Oktober im Viertel durch ein Messer schwer verletzt wurde, hat die Polizei zwei Tatverdächtige ermittelt und einen von ihnen festgenommen. Bildquelle: Fotolia.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare