Nach Unfall auf der A1: Ein Verletzter und langer Rückstau

27. 02. 2019 um 17:11:47 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Gestern Nachmittag, 26. Februar, ereignete sich auf der Bundesautobahn 1 in Fahrtrichtung Hamburg ein Verkehrsunfall, in den drei Lastkraftwagen verwickelt waren. Dabei wurde ein 58-Jähriger leicht verletzt. Durch die Arbeiten rund um den Unfall kam es zu einem langen Rückstau.
 
Gegen 14:35 Uhr war der 58-Jährige mit seinem Lkw auf der A1 in Fahrtrichtung Hamburg unterwegs. Plötzlich fuhr er auf einen ebenfalls 58-jährigen Lkw-Fahrer auf und krachte in das Heck des Sattelschleppers. Ein dritter 58-Jähriger, ebenfalls mit einem Lkw unterwegs, konnte nicht mehr rechtzeitig Bremsen und kollidiert mit dem Heck des Vorausfahrenden. Durch die Kollisionen wurde der mittlere Lkw-Fahrer leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die anderen beiden Fahrer blieben unverletzt.
 
Zwei der in den Unfall verwickelten Lkw waren noch fahrbereit und konnten sich selbstständig vom Unfallort entfernen. Das Fahrzeug des Verletzten war so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Durch diese Bergungsarbeiten mussten zwei Fahrstreifen bis etwa 16:45 Uhr gesperrt werden. In dieser Zeit konnte der Verkehr nur einspurig passieren. Gegen 20:15 Uhr war der rechte Fahrstreifen wieder freigegeben. Die Schadenshöhe wird auf 85.000 Euro geschätzt.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare