Nach Tötungsdelikt in der Bahnhofsvorstadt: Tatverdächtiger festgenommen

21. 08. 2018 um 14:48:14 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Gestern, 20. August, konnte die Polizei Bremen einen 40-jährigen Mann festnehmen, der in dringendem Verdacht steht Anfang Mai einen 70-Jährigen angegriffen zu haben. Das Opfer verstarb elf Tage nach der Attacke in einem Krankenhaus. Seitdem war der Täter flüchtig. (Wir berichteten)
 
Nach intensiven Ermittlungen, bei welchen auch eine Belohnung von 1.000 Euro für sachdienliche Hinweise ausgelobt wurde, konnte gestern ein Mann aus Hamburg festgenommen werden. Am 2. Mai soll der Tatverdächtige in der Bahnhofsstraße das spätere Opfer angegriffen und geschlagen haben, nach der Tat flüchtete er. Nach Hinweisen aus der Öffentlichkeit, führte die Spur zu dem 40-Jährigen.
 
Zielfahnder des Bremer Landeskriminalamtes organisierten und koordinierten die Fahndung nach dem Mann. Nach und nach wurde klar, dass dieser sich im Umfeld des Hamburger Bahnhofs aufhält. Mit Hilfe von Hamburger Zivilfahndern konnte der Verdächtige widerstandslos festgenommen werden. Die Tat hat er bereits zum Teil gestanden. Aktuell befindet er sich noch in Untersuchungshaft in Hamburg, zeitnah soll eine Überstellung nach Bremen durchgeführt werden.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare