Nach Testungen an Bremer Schulen und Kitas – Rund 0,3 Prozent mit positivem Testergebnis

20. 01. 2021 um 16:08:39 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Nachdem allen Schülern, Lehrern und sonstigen Beschäftigten an Schulen und Kitas in Bremen ein kostenloses, freiwilliges Testangebot unterbreitet wurde, haben sich rund 18.000 Personen auf Corona testen lassen. Nur rund 0,3 Prozent der Tests fielen positiv aus.

Rund 18.000 Schüler, Lehrer und andere Beschäftigte an Schulen und Kitas haben sich im Zuge eines freiwilligen Angebots in Bremen in den vergangenen Wochen testen lassen. Wie Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte am Dienstag mitteilte, seien rund 0,3 Prozent der Tests positiv ausgefallen. Umgerechnet sei das ungefähr jede 350. Person.

Inzidenzwerte bleiben niedrig

Die Testergebnisse seien bereits in die Bremer Corona-Statistik eingeflossen, so Bovenschulte. Dass die Inzidenzwerte dennoch im bundesweiten Vergleich niedrig seien, deute auch darauf hin, dass die Dunkelziffer in Bremen nicht allzu hoch ausfalle. Mit einer 7-Tage-Inzidenz von 79 hält das Bundesland Bremen derzeit den niedrigsten Wert in Deutschland (Stand 20. Januar).

Viele nehmen das Testangebot nicht wahr

Anfang Januar hatte die Bildungsbehörde in Bremen verkündet, dass man allen 73.000 Schülern sowie den über 11.000 Beschäftigten an Schulen und Kitas ein kostenloses, freiwilliges PCR-Testangebot unterbreite. Insgesamt nahmen mit 18.000 aber nur weniger als ein Viertel das Angebot wahr.

Symbolbild: Von den rund 18.000 Schülern, Lehrern und Beschäftigten an Schulen und Kitas fielen nur rund 0,3 Prozent der Corona-Tests positiv aus. Bildquelle: Adobe Stock.




Werbung
cambio

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare