Nach Sturmtief „Sabine“ – Regionalverkehr läuft langsam wieder an

10. 02. 2020 um 10:15:31 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Nach einer stürmischen Nacht vom 9. auf den 10. Februar läuft der Regionalverkehr in Bremen und umzu langsam wieder an. Trotzdem kann es weiterhin zu Verspätungen und Zugausfällen kommen.

Sowohl die Nordwestbahn als auch viele Regionalzüge nach Bremen und ins Umland fahren bereits wieder. Dennoch kommt es zu Teilausfällen, beispielsweise auf der Strecke zwischen Bremen und Nordenham, Bremen und Oldenburg, Twistringen und Bremerhaven-Lehe sowie Bremerhaven-Lehe und Bremen und Bremen und Bad Zwischenahn. Das Team der DB-Regio und das Team der Nordwestbahn raten Bahnfahrenden, sich vor Abfahrt auf den jeweiligen Webseiten oder auf Twitter über aktuelle Verspätungen zu informieren.

Flugausfälle am Bremer Airport

Auch einige Flüge werden aufgrund des Sturms gestrichen. 13 Flüge wurden am Montag bereits gestrichen. Das betrifft vor allem Flüge nach Zürich, München, Frankfurt, Amsterdam und Stuttgart.

Schulausfall in Bremen

Aufgrund des Sturms fällt am Montag, 10. Februar in allen öffentlichen Schulen aller Jahrgangsstufen sowie Berufsbildendeschulen aus. Für die Kindertagesstätten wird ebenfalls empfohlen, die Kinder zuhause zu lassen. Notdienste seien jedoch eingerichtet.

Weitere Informationen auf den folgenden Seiten:

NordWestBahn

Deutsche Bahn

Bremen Airport

Foto: Auf vielen Regio-Strecken kann es immer noch zu Zugausfällen und Verspätungen kommen. Bildquelle: NonstopNews.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare