Nach Ribery-Eklat: Bambi für Claudio Pizarro

16. 11. 2018 um 10:12:46 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Mehreren Medienberichten zufolge, erhält die Werder-Legende Claudio Pizarro den „Bambi“ 2018 in der Kategorie Sport. Er profitiert hierbei von dem Eklat um Franck Ribery. Eigentlich sollten dieser und Arjen Robben den Preis erhalten, nachdem der Franzose jedoch einen Journalisten geohrfeigt hatte, entschied sich der Veranstalter Hubert Burda Media um.
 
Große Ehre für Claudio Pizarro: Der Peruaner im Diensten der Werderaner wird mit großer Wahrscheinlichkeit den Medien- und Fernsehpreis „Bambi“ in der Kategorie Sport erhalten. Dies berichten unter anderem die „Deichstube“ und „MeinWerder“. Offiziell bestätigt ist dies durch Hubert Burda Media noch nicht.
 
Ursprünglich sollten der Franzose Franck Ribery und der Holländer Arjen Robben vom FC Bayern München die Auszeichnung erhalten. Dieser Plan wurde jedoch nach dem Spiel des Rekordmeisters gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund verworfen. Nach der Partie kam es zwischen Franck Ribery und dem französischen Journalisten Patrick Guillou zu einem Streit in Folge dessen Ribery zuschlug und Guillou ohrfeigte.
 
Trotz einer öffentlichen Entschuldigung Riberys, zog der Hubert Burda Media die Auszeichnung zurück und entschied sich jetzt wohl für Claudio Pizarro. Der Preis wird heute Abend verliehen, die Übertragung der Veranstaltung startet um 20:15 in der ARD.
 
Bildquelle: SV Werder Bremen / Hubert Burda Media





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Da bekommt es auch einer der es verdient hat.