Nach Messer-Angriff am Hauptbahnhof – Polizei nimmt 21-jährigen vorläufig fest

24. 02. 2021 um 17:23:28 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung

In der Nacht zu Mittwoch, 24. Februar, nahmen Einsatzkräfte der Polizei vor dem Hauptbahnhof einen 21-Jährigen vorläufig fest. Zeugenberichten zufolge hatte zuvor einen 42-Jährigen und einen weiteren Mann mit einem Messer bedroht und attackiert.

Wie die Polizei mitteilt, meldete ein Zeuge gegen 3 Uhr eine körperliche Auseinandersetzung an den Straßenbahnhaltestellen vor dem Hauptbahnhof. Laut Zeugenaussagen war ein 21-Jähriger mit einem 42-Jährigen in Streit geraten und hatte dabei auch ein Messer gezogen. Daraufhin habe der 42-Jährige mit einer Gehhilfe zugeschlagen. Als ein weiterer, unbekannter Mann helfen wollte, soll der 21-Jährige diesen mit seinem Messer angegriffen haben.

21-Jähriger vorläufig festgenommen

In der Nähe stellten die Einsatzkräfte den 21-Jährigen und seine 16-Jährige Begleiterin. Beide gaben zunächst an, kein Messer dabei zu haben, verstrickten sich jedoch in Widersprüche. Bei der Untersuchung der näheren Umgebung fanden die Einsatzkräfte ein Messer und stellten es sicher. Durch den Schlag mit der Gehhilfe hatte der 21-Jährige Verletzungen erlitten, die zunächst in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Die Polizisten nahmen den als Intensivtäter bekannten Mann schließlich vorläufig fest.  Die Einsatzkräfte fertigten eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Symbolbild: Die Polizei nahm in der Nacht zu Mittwoch, 24. Februar, einen 21-Jährigen fest, der zwei andere Personen mit einem Messer bedroht und attackiert haben soll. Bildquelle: Fotolia.




Werbung
fotoboxen-bremen.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

was ich mich frage ist:
was macht ein 16-jähriges Kind um 03:00 Uhr in der Früh auf der Straße?
Was hat diese Mädchen für Eltern?
Nicht zu glauben in was für einer Welt wir leben.