Nach Kontrollen in Shisha-Bars: Polizei deckt etliche Verstöße auf

21. 03. 2019 um 17:08:28 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Gestern, 20. März, kontrollierte die Polizei Bremen in Zusammenarbeit mit weiteren Behörden verschiedene Shisha-Bars in der Hansestadt. Dabei deckten die Einsatzkräfte etliche Verstöße und Mängel aus. In der Neustadt musste ein Bar kurzzeitig geräumt werden.
 
Schon beim Betreten der Shisha-Bar schlug das CO-Warngerät Alarm. Der zugelassene Kohlenmonoxid-Wert war so sehr überschritten, dass eine kurzfristige Räumung angeordnet wurde. Nach 15-minütiger Belüftung konnten die Räumlichkeiten wieder betreten werden. Nicht der einzige Mangel den die Beamten in gut acht Stunden aufdeckten. Zusammen mit Vertretern der Feuerwehr, des Senats für Umwelt, Bau und Verkehr, des Senats für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, dem Hauptzollamt Bremen, der Lebensmittelüberwachung und des Ordnungsamtes, kontrollierte die Polizei Bremen insgesamt zehn Shisha-Bars in Bremen-Mitte, der Neustadt und der Östlichen Vorstadt.
 
In acht Fällen stellten die Ermittler Verstöße gegen das Tabaksteuergesetz fest, in anderen Fällen Verstöße gegen das Jugendschutz- und Nichtraucherschutzgesetz und die Preisangabenverordnung. In zwei Fällen liegt zudem der Verdacht des illegalen Glücksspiels vor. Im Fall der Räumung geht die Polizei Bremen davon aus, dass ein Mitarbeiter die Be- und Entlüftungsanlage falsch bedient hatte. Auch im Breitenweg und im Buntentorsteinweg lagen die CO-Werte bei zwei Objekten knapp über dem Grenzwert. Auch einem Verdacht von Schwarzarbeit wird nachgegangen.
 
Lediglich eine Bar, in der Kornstraße, blieb mangellos. Die Polizei Bremen kündigte weitere Kontrollen in naher Zukunft an.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare