Nach erstem Breminale-Abend: Ausschreitungen im Viertel

26. 07. 2018 um 10:09:03 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Gestern Abend, 25. Juli, startete die Breminale am Osterdeich. Einige Feierlustige hatten nach dem offiziellen Ende des ersten Abends wohl noch nicht genug und zogen ins Viertel weiter. Dort blockierten sie die Sielwallkreuzung und bewarfen Polizisten mit Flaschen.
 
Der erste Abend der Breminale war gut besucht, zahlreiche Besucher nutzen das gute Wetter um den Abend auf dem Open-Air-Festival ausklingen zu lassen. Als in der Nacht jedoch die Zelte und Stände schlossen, hatten einige Personen noch nicht genug und sie zogen weiter in Richtung Sielwall. Die Sielwallkreuzung schien sich dabei für 150 Leute nach und nach zu einem Treffpunkt zu entwickeln, dadurch wurde die Kreuzung blockiert. Der Verkehr schaffte es nicht mehr durchzukommen und die Polizei wurde alarmiert. Teilweise wurde auf der Straße Fußball gespielt.
 
Die Beamten rückten mit einem Großaufgebaut an, auch Polizisten aus Niedersachsen waren vor Ort. Als die Einsatzkräfte die Kreuzung räumen wollten, wurden sie laut Zeugenaussagen mit Flaschen beworfen. Nur mit schwerer Montur war es möglich für Ordnung zu sorgen, mit Streifenwagen und Bullis wurden die Straßen geräumt. Erst gegen 03:00 Uhr war die Kreuzung wieder frei befahrbar. Es kam zu zwei Festnahmen.
 
Foto: NonstopNews





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Die Kreuzung war um 4.16 Uhr immer noch gesperrt..