Nach Attacke auf AfD-Chef: Soko überprüft Bekennerschreiben

10. 01. 2019 um 14:50:30 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

„Antifaschistischer Frühling“, so heißt die Gruppierung, die sich zu der Attacke auf den Bremer AfD-Chef Frank Magnitz bekannt hat. Der Polizei liegt ein Bekennerschreiben vor, welches aktuell überprüft wird und hofft auf weitere Zeugenaussagen.
 
Die Ermittlungen im Fall Magnitz laufen weiterhin auf Hochtouren. Gestern Abend, 9. Februar, entdeckte die Polizei Bremen auf einer Internetplattform ein Bekennerschreiben zu der Tat. Eine bis dato in Bremen unbekannte Gruppierung mit dem Namen „Antifaschistischer Frühling“ übernimmt für den Vorfall die Verantwortung und spricht davon, Frank Magnitz „von seinem faschistischen Gedankengut zu befreien“.
 
Ob das Schreiben echt ist, ist unklar. Nach kurzer Zeit verschwand es wieder von der Webseite. Die Polizei bittet weiterhin darum, Bilder und Videos der Tat auf dem eingerichteten Hinweisportal bereitzustellen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare