Nach Angriff auf Frank Magnitz: Mahnwache und Kundgebung in der Innenstadt

15. 01. 2019 um 10:42:57 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Gestern Abend, 14. Januar, fanden in unmittelbarer Nähe zueinander zwei Demonstrationen statt. Zum einen versammelten sich 20 Teilnehmer zur Mahnwache „Demokraten gegen Gewalt“, zum anderen kamen gut 550 Personen zur Kundgebung „Gegen Lügen und rechte Hetze“. Ein Teilnehmer der Mahnwache wurde verletzt.
 
„Demokraten gegen Gewalt“, so der Name des Aktionsbündnisses, welches sich gestern Abend gegen 17:30 Uhr zu einer Mahnwache auf dem Goetheplatz traf. Grund hierfür war der Angriff auf den Bremer AfD-Chef Frank Magnitz vergangene Woche, gut 20 Teilnehmer nahmen an der Aktion teil.
 
Unweit dieser Demonstration, fanden sich gut 550 Teilnehmer eines Bündnisses mit dem Motto „Gegen Lügen und rechte Hetze“ ein. Mit der Aktion wollten sie der Demo „Demokraten gegen Gewalt“ „antworten“ und Präsenz zeigen. Laut der Polizei Bremen verliefen beide Demonstrationen größtenteils friedlich und wurden durch die Versammlungsleiter um 19:45 Uhr beendet. Im Bereich Altenwall / Tiefer wurde einer der Teilnehmer der Mahnwache Opfer eines Körperverletzungsdeliktes, die Ermittlungen dauern an.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare