Mit zwei Promille auf der Autobahn: Polizei zieht LKW-Fahrer aus dem Verkehr

25. 02. 2019 um 13:57:12 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

In der Nacht von Samstag auf Sonntag fiel einer Streifenwagenbesatzung auf der Bundesautobahn 1 ein Lastkraftwagen auf, der mehrfach ohne Grund den Fahrstreifen verließ. Bei einer anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Lkw-Fahrer mehr als zwei Promille hatte.
 
Gegen 23:45 Uhr war der Streifenwagen auf der Bundesautobahn in Richtung Hamburg unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Arsten und Hemelingen fiel den Beamten ein Lkw auf, der mehrfach grundlos und ruckartig den Fahrstreifen verließ. Dies machte die Polizisten stutzig und sie hielten den Fahrer an.
 
Im Bereich der Europaallee führten sie eine Verkehrskontrolle durch, der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,1 Promille. Der 39-jährige Weißrusse wurde vorübergehend zu einer Polizeiwache gebracht. Gleichzeitig wurde sowohl sein Führerschein als auch sein Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Gegen den 39-Jährigen wird jetzt wegen Trunkenheit am Steuer ermittelt.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare