Mit Seil zu Fall gebracht: Unbekannte versuchen Radfahrer auszurauben

22. 10. 2018 um 15:03:02 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Anfang Oktober brachten drei Unbekannten einen 23-Jährigen mit Hilfe eines Seils in Gröpelingen zu Fall und versuchten anschließend diesen auszurauben. Durch den Sturz wurde der Radfahrer verletzt, die Täter flüchteten unerkannt. Am 16. Oktober wurde ein weiteres Seil in Gröpelingen gefunden.

Am Sonntag, 7. Oktober, ereignete sich im Bereich des Grünzug West ein ungewöhnlicher Zwischenfall. Im Halmerweg war ein 23-jähriger Radfahrer unterwegs, plötzlich stürzte er mit seinem Rad über ein Seil, welches über den Geh- und Radweg gespannt war. Als der Radfahrer am Boden lag, kamen drei unbekannte Männer auf ihn zu und forderten die Herausgabe seiner Wertsachen. Nur durch die beherzte Gegenwehr des Opfers konnte der Raub verhindert werden.

Die Verletzungen waren so stark, dass der 23-Jährige in einem Krankenhaus behandelt werden muss. Die Tatverdächtigen waren zwischen 20 und 25 Jahre alt und hatten schwarze Haare. Einer von Ihnen hatte diese an den Seiten kurz rasiert.

Gut zehn Tage später fanden Beamte der Polizei Bremen gegen 04:30 Uhr erneut ein Seil im Grünzug West. Im Bereich eines Rondells in Höhe der Stralsunder Straße war dieses ebenfalls über den Geh- und Radweg gespannt, zu einem Unfall kam es nicht.
Jetzt sucht die Polizei Bremen nach Zeugen der Tat und bittet zudem um erhöhte Aufmerksamkeit. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer (04 21) 36 23 88 8 entgegen.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare