Mit Alkohol, aber ohne Führerschein – 65-Jähriger gleich zweimal angehalten

10. 07. 2018 um 10:48:16 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Die Beamten der Polizeidienststelle Bremerhaven dürften am Montag nicht schlecht gestaunt haben, als in der Nacht ein Mann gleich zweimal wegen Trunkenheit am Steuer erwischt wurde. Beim ersten Mal wurde ihm der Führerschein abgenommen, an einer Weiterfahrt hinderte ihn das jedoch nicht.
 
In der Nacht von Sonntag, 9. Juli, auf Montag sorgte ein 65-jähriger Autofahrer in Bremerhaven für Aufsehen. Der Mann fiel einer Polizeistreife in der Lessingstraße auf, da er beim zurücksetzten mit seinem Wagen gegen ein Verkehrsschild fuhr. Die Beamten überprüften den Autofahrer und stellten fest, dass der 65-Jährige unter Alkoholbeeinflussung stand. Er wurde zu einer Blutprobe auf die Polizeiwache gebracht, dort musste er auch seinen Führerschein abgeben.
 
Die Polizisten erklärten dem Mann eindringlich, dass er jetzt kein Fahrzeug mehr fahren darf, daraufhin verließ er die Wache. Gut anderthalb Stunden später fiel einer Polizeistreife in der Hafenstraße erneut ein Wagen auf. Erneut saß der 65-Jährige am Steuer und hatte noch immer Alkohol im Blut. Jetzt musste er sich auch noch ein Vergehen nach dem Straßenverkehrsgesetz vorwerfen lassen: Das Fahren ohne Fahrerlaubnis. Um weitere Fahrten des Beschuldigten zu verhindern, nahmen die Beamten die Autoschlüssel an sich.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare