Mehr Verunglückte im Bremer Straßenverkehr – Zahl der Todesopfer unverändert

12. 07. 2018 um 16:09:30 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

In der Hansestadt gab es im letzten Jahr mehr bei Straßenverkehrsunfällen Verunglückte als noch im Jahr 2016. Die Zahl stieg um gut drei Prozent, die Anzahl der Verkehrstoten blieb unverändert. Das Risiko in Bremen im Straßenverkehr zu verunglücken liegt deutlich über dem des Bundesdurchschnitt.
 
Die neuste Statistik des Statistischen Bundesamtes sorgt in Bremen für gemischte Gefühle: Zwar liegt die Anzahl der Verkehrstoten in Bremen unter dem Bundesdurchschnitt, dennoch ist die Wahrscheinlichkeit in der Hansestadt in einem Verkehrsunfall zu verunglücken höher als im Rest der Republik.
 
Im Durchschnitt verstarben in Deutschland im Straßenverkehr 39 Personen auf je 1 Millionen Einwohner, in Bremen steht die Zahl bei „nur“ 19. Insgesamt verstarben 2016 und 2017 jeweils 13 Menschen bei Verkehrsunfällen auf den Straßen Bremens. In diesem Jahr kamen bis April vier Verunglückte ums Leben.
 
Im Vergleich zu den anderen Bundesländern stieg die Anzahl an Verunglückten bei Unfällen in Bremen deutlich, um 2,7 Prozent. 3.931 Menschen wurden bei Verkehrsunfällen verletzt, eine Zahl die auf 100.000 Einwohner herunter gerechnet stark über dem Bundesdurchschnitt von 477 liegt.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare