Laut TomTom Traffic Index 2018: Mehr Stau in Bremen – Nur drei deutsche Städte schneiden schlechter ab

04. 06. 2019 um 15:24:53 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Laut dem aktuellen TomTom Traffic Index des niederländischen Herstellers von Navigationssystemen gab es 2018 in Bremen mehr Staus als 2017. Im Schnitt dauert eine Autofahrt in Bremen 30 Prozent länger, als sie eigentlich sollte. Das sind fünf Prozent mehr als im Vorjahr. Nur in drei deutschen Städten läuft der Verkehr noch schlechter.
 
Besonders viel Geduld müssen Bremer Autofahrer an Donnerstag- und Freitagnachmittagen haben. Während dieser Zeit brauchen die Pkw-Fahrer im Schnitt 70 Prozent länger als normal. Eine weitere interessante Erkenntnis: Für eine morgendliche 30 Minuten Fahrt braucht man in Bremen zusätzliche 12 Minuten, am Abend sind es sogar 18 Minuten.
 
Mit den durchschnittlichen 30 Prozent an zusätzlicher Fahrtdauer liegt die Hansestadt im Deutschland-Ranking auf Platz vier. Auf Platz drei liegt Nürnberg mit ebenfalls 30 Prozent, davor Berlin mit 31 Prozent. Spitzenreiter ist Hamburg mit 33 Prozent. In Bremen war 2018 der 9. Mai der Tag mit der höchsten durchschnittlichen Überlastung, der ruhigste Tag war direkt der 1. Januar.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare